Schwerin

 

 

  • Donnerstag, 30. August 2018
  • 14:00 – 17:00 Uhr
  • in unseren Büroräumen
  • Goethestraße 75, 19053 Schwerin

Was macht eigentlich der Flüchtlingsrat?

Wer arbeitet da an was?

Wir informieren und laden herzlich ein, sich mit Menschen aus der Flüchtlingsarbeit-, beratung, -politik auszutauschen.

Schwerin: Film – Ein Augenblick Freiheit

Schwerin, 12. November 2013 um 17 Uhr

Flüchtlingsrat lädt ein zu Film und Diskussion

Im Rahmen der entwicklungspolitischen Tage zeigt der Flüchtlingsrat MV e. V. in Kooperation mit dem Verein „Die Platte lebt e.V.“ den Film „Ein Augenblick Freiheit“ und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein.

Foto: Olaf Benold

Wann: am 12. November 2013 um 17:00 Uhr

Ort: im Stadtteiltreff „Eiskristall“ in der Pankower Str. 1-3 in Schwerin

Mehr zum Film gibt es auf der Website unter http://www.einaugenblickfreiheit.com/.

Über eine kurze Rückmeldung an den Flüchtlingsrat über Ihre Teilnahme freuen wir uns.

 

Erfahrungen mit der neuen Beschäftigungsverordnung

Referentin: Kirsten Eichler von der GGUA-Flüchtlingshilfe

Wann und Wo: 29.10.2013 im Schleswig-Holstein-Haus in Schwerin

Sehr geehrte Teilnehmer_innen, liebe Kolleginnen und Kollegen,

dieses Seminar richtet sich an Menschen, die in ihrer haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit Migrant_innen und Flüchtlinge betreuen, beraten oder begleiten, an Mitarbeiter_innen von Jugend- oder Sozialämtern, an Ausländerbehörden, Integrationsbeauftragte, an Menschen, die politisch tätig sind, sowie an alle Interessierten.

Im Mittelpunkt stehen Informationen und Austausch über den geänderten Zugang zum Arbeitsmarkt und ein Überblick über die neue Beschäftigungsverordnung, die am 01. 07. 2013 in Kraft getreten ist.

Gerne besprechen wir auch konkrete Fälle aus Ihrer Praxis. Dazu schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung eine kurze Schilderung der Problemlage.

Wir würden uns sehr über Ihr Kommen freuen.

Nähere Informationen über Inhalt, Ablauf und Anmeldung entnehmen Sie dem Einladungsfaltblatt.

Schwerin: Einladung ins Flüchtlingszelt

Flüchtlingsrat MV und Amnesty International errichten auf dem Schweriner Marktplatz ein Flüchtlingszelt

Der 27. September ist der Tag des Flüchtlings. Bereits einen Tag vorher, am 26. September, weisen der Flüchtlingsrat MV und die Schweriner Amnesty International-Gruppe mit einer spektakulären Aktion auf dem Schweriner Marktplatz auf die Situation von Flüchtlingen hin. Von 10 bis 16 Uhr werden in einem Originalzelt der Vereinten Nationen die Lebensumstände von Menschen auf der Flucht plastisch erlebbar. „Flucht ist kein Verbrechen!“ – das Motto des diesjährigen Tages des Flüchtlings beleuchten unter anderem ein Kurzfilm zur Situation jugendlicher Flüchtlinge und persönliche Berichte Asylsuchender.

Wir laden MedienvertreterInnen, Schulklassen und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, das Zelt zu besuchen. Am 26. September um 11.00 Uhr stehen die Vorsitzende des Flüchtlingsrates MV, Ulrike Seemann-Katz, und die Sprecherin der Amnesty-Gruppe Schwerin, Katja Köhne, für eine Pressegespräch zur Verfügung.
weiter lesen…

Schwerin DIE ASYL-MONLOGE – Theater

Einladung: DIE ASYL-MONLOGE – Dokumentarisches Theater
von der Bühne für Menschenrechte (http://www.buehne-fuer-menschenrechte.de/)

Buch und Regie: Michael Ruf
Veranstalter: Landesjugendring MV, Schweriner Volkszeitung

Kooperationspartner: Landtag MV, Jugend- und Freizeitzentrum Bus Stop

Zeit: Freitag, der 27.09.2013, von 19.00 – 22.00 Uhr (Einlaß: ab 18.30 Uhr)
Ort:
Medienhaus Nord (SVZ) in der Gutenbergstraße 1 in 19061 Schwerin
Die Veranstaltung ist kostenlos.

In dem ca. 1,5 stündige Stück werden die Schicksale von drei Personen erzählt, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen und hier Asyl beantragen. Die Asyl-Monologe beruhen auf Interviews und geben Texte wortgetreu wieder. In der anschließenden Diskussionsrunde können die Zuschauer mit den Darstellern, dem Regisseur, dem Flüchtlingsrat und weiteren Gesprächspartnern in den Dialog treten.

Die Aufführung findet im Rahmes des Projekt „Jugend fragt nach“ (www.jugend-im-landtag.de) statt, bei dem Abgeordnete und Jugendlichen zu von jungen Menschen gesetzten Themen, Ideen und Forderungen in den Dialog zu treten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung werden im Publikum sein. Interessierte sind herzlich eingeladen sich die Asyl-Monolge anzuschauen und im Anschluss an der Diskussionsrunde teilzunehmen.

Hinweis:

Die Teilnahme von Personen mit extremistischen, insbesondere rassistischen, nationalistischen, antisemitischen oder sonst Menschen verachtenden Positionen, ist nicht erwünscht. Der Veranstalter behält sich vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und solche Personen auszuschließen.

________________________________________________________

Yvonne Griep
Beteiligungswerkstatt des Landesjugendrings M-V e.V.
Goethestr. 73 in 19053 Schwerin
Tel:0385 76076 -14, Fax:0385 76076 -20
E-Mail: y.griep@inmv.de
www.jugend.inmv.de, www.beteiligungswerkstatt.de

Am 17. September 2013 findet in Schwerin eine Lesung mit Norbert Mappes-Niediek zu seinem Buch „Arme Roma.Böse Zigeuner“ statt. Der Autor ist ein langjähriger Balkan-Berichterstatter und fördert mit seinen Recherchen soziale und kulturelle Tatsachen zutage, die kaum jemand kennt.

Ort ist das Schleswig-Holstein-Haus, Gartensaal, Puschkinstr. 12, 19055 Schwerin

Beginn ist um 18 Uhr.

Veranstalter sind der Flüchtlingsrat MV e.V. und das Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Lesung findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen in Schwerin statt.