Archiv

عالم العمل في المانيا: المعايير الدنيا لقانون العمل في المانيا والعمل الحر.

ورشة عمل افتراضية للمهتمين و للاشخاص من خلفيات مهاجرة – بالعربية والالمانية

Arbeitswelt in Deutschland: Selbständigkeit und Mindeststandards im deutschen Arbeitsrecht

Online-Workshop für Interessierte und Migrant*innen – simultan Veranstaltung auf Deutsch und Arabisch

17. Juni 2021| 09:30 Uhr bis ca. 11:30 Uhr

mehr | أكثر

Pressemitteilung

21.05.2021

Abschiebestopp Afghanistan erforderlich – Schlechte Sicherheitslage droht nach Truppenabzug zu eskalieren

Flüchtlingsrat M-V schreibt im Vorfeld der Innenministerkonferenz an Innenminister Renz

Am 16.-18.06.2021 tagt die Innenministerkonferenz in Rust in Baden-Württemberg. Grundsätzlich muss dort nach Auffassung vieler Organisationen der Flüchtlingshilfe und der Menschenrechte bundesweit ein Abschiebestopp nach Afghanistan, ein humanitäres Bleiberecht für nur geduldete Afghan:innen und ein unbürokratisches Verfahren für den Familiennachzug aus der Gefahr in Afghanistan beschlossen werden.

Der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. hat aus diesem Grund an den Innenminister Torsten Renz ein Schreiben gesandt, in dem er auf die schlechte Sicherheitslage infolge des Truppenabzugs, die dramatisch schlechte Wirtschaftslage und die Situation durch die Corona-Pandemie in Afghanistan hinweist. Das Schreiben finden Sie hier zum Download.
weiter lesen…

Am 18. Mai ist Deutscher #Diversity-Tag! Er trägt den Vielfaltsgedanken mit vielen tollen Aktionen in die Arbeitswelt. Der Flüchtlingsrat M-V hat vor 12 Jahren bei der IHK Rostock die Charta der Vielfalt als eines der ersten „Unternehmen“ in Mecklenburg-Vorpommern gezeichnet und gemeinsam mit dem Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge und der IHK Schwerin im Folgejahr in Schwerin eine erste Unterzeichnungsveranstaltung organisiert. Unsere Geschäftsstelle hat jetzt 8 Mitarbeiter:innen, davon 2 mit Migrationsgeschichte, 2 Schwerbehinderte, 2 … usw.
Deswegen zeigen wir hier, wofür wir stehen und wofür wir uns einsetzen. Alle Infos und ein Online-Quiz zum Thema findet Ihr hier: charta-der-vielfalt.de/aktivitaeten
#DDT21 #VielfaltVerbindet #FlaggefürVielfalt

Frisch aus der Druckerei:

 

Mai 2021 – Inhalt:

  • Identität und Pass
  • Botschaftsbegleitung
  • Duldung light
  • Faire Integration
  • Ein Jahr FKEG

Download

Pressemitteilung

Schwerin, 15.03.2021

Mit IQ ausländische Fachkräfte einstellen

 

  • Das Regionale-Fachkräftenetzwerk / Arbeitgeber-Hotline lädt am 23.03.2021 in der Zeit von 13:00 – 14:30 Uhr Unternehmen und Interessierte zur virtuellen Sprechstunde ein 
  • Nach einem kleinen fachlichen Input können Fragen gestellt und sich ausgetauscht werden

 

Viele Unternehmen suchen trotz Corona-Pandemie händeringend neue Mitarbeitende. Bei der Einstellung von internationalen Fachkräften gibt es oft Fragen zum Thema Sprache am Arbeitsplatz, Zugänge zum Arbeitsmarkt und Einstellungsvoraussetzungen.

Am 23.03.2021 gibt es im Rahmen einer virtuellen Sprechstunde einen kleinen Input zum Thema Sprache im Betrieb und internationale Fachkräfte aus dem Regionalen Fachkräftenetzwerk. Im Anschluss haben Teilnehmende die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich über ihre Erfahrungen vor Ort mit anderen Teilnehmenden auszutauschen.


weiter lesen…

Am 15. März 2021 jährt sich zum zehnten Mal der Beginn der Aufstände in Syrien gegen Machthaber Bashar al-Assad. Was mit dem Wunsch nach mehr Freiheit und Demokratie begann, ist zu einem der verheerendsten Kriege der jüngsten Zeit geworden.

Mit einem gemeinsamen Aufruf zum Jahrestag protestieren PRO ASYL, medico international, Sea Watch, Adopt a Revolution, die Landesflüchtlingsräte und weitere Organisationen gegen die Pläne des Bundesinnenministeriums und einiger Innenminister der Union, wieder nach Syrien abzuschieben.
weiter lesen…

    … DENN SIE HATTEN SONST KEINEN RAUM IN DER HERBERGE ….

Foto: Hovig Etyemezian

| Frohe Weihnachten und ein gutes, friedliches neues Jahr | С Рождеством и счастливым мирным Новым Годом | Merry Christmas and a Happy, Peaceful New Year | Buon Natale e un anno nuovo felice e pacifico | Joyeux Noël et une nouvelle année heureuse et paisible | Wesołych Świąt i szczęśliwego, spokojnego Nowego Roku | Mutlu Noeller ve mutlu, huzurlu bir yılbaşı | З Різдвом Христовим і щасливим, мирним Новим Роком | عيد ميلاد سعيد وسنة جديدة سلمية | کریسمس مبارک و سال نو خوشحال و صلح آمیز | ሩሑስ ባዓል ክሪስማስን ሓድሽ ዓመትን ሰላምን ይግበረልና | Chúng tôi chúc mừng Giáng sinh vui vẻ và một năm mới hạnh phúc, yên bình | Waxaan rabnaa Annagoo ku faraxsanahay farxad, nabad ah | Καλά Χριστούγεννα και ένα χαρούμενο, ειρηνικό νέο | 圣诞快乐,新年快乐 | חג שמח ושנה טובה ומבורכת | Ĝojan Kristnaskon kaj Feliĉan Novan Jaron |

Wir bedanken uns für das große Interesse, das tatkräftige Engagement, für die vielen großen und kleinen Spenden! Wir möchten allen, die sich auf Menschlichkeit und Wärme besinnen und sich gegen Ausgrenzung und soziale Kälte einsetzen, Mut machen, sich auch im kommenden Jahr wieder mit uns für Geflüchtete und für die Menschenrechte einzusetzen.

Flüchtlingsarbeit ist nicht umsonst! Wir bitten um Spenden für unsere Arbeit.
Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft | IBAN: DE12 1002 0500 0001 1943 02 | BIC: BFSWDE33BER

 

 

Frisch aus der Druckerei – unsere neue Ausgabe.

 

Zum bestellen oder zum Download (Bild anklicken)

 

Inhalt:

  • Ziele und Aufgaben
  • Unser Logo
  • Die Geschäftsstelle
  • 25 Jahre – Geschichte des Flüchtlingsrats
  • Bilder aus der der Geschichte
  • Statements und Glückwünsche
  • Literaturtipps

     

Landesflüchtlingsräte, Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V., PRO ASYL und GEW zur prekären Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Sammelunterkünften

Geflüchtete Kinder und Jugendliche seien von den Beschränkungen während der Coronakrise besonders hart getroffen worden, erklärten der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) e.V., die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL am Freitag in Berlin. Mit Blick auf die schrittweise Wiederaufnahme des Regelunterrichts an Schulen fordern die Organisationen von den Landesregierungen sofortige Maßnahmen zur Unterstützung von geflüchteten Schüler*innen, um ihre Bildungsteilhabe zu gewährleisten. Sie warnten davor, dass sich die ohnehin bestehenden Bildungsungerechtigkeiten im Zuge der Corona-Pandemie verschärften. Strukturellen Benachteiligungen müsse dringend entgegenwirkt werden.


weiter lesen…