English below

Pressemitteilung

22.5.202

Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL fordern die Gleichbehandlung aller Geflüchteten aus der Ukraine

Anlässlich der Innenminister:innenkonferenz vom 1.-3. Juni 2022 in Würzburg fordern PRO ASYL und die Landesflüchtlingsräte sowie viele weitere Organisationen und Initiativen eine bundesweite Regelung, die den Schutz von allen aus der Ukraine geflüchteten Menschen garantiert und einen sofortigen Stopp der Diskriminierung von Drittstaater:innen und Staatenlosen aus der Ukraine.

Seit dem militärischen Angriff Russlands auf die gesamte Ukraine sind bereits über sechs Millionen Menschen von dort geflohen, größtenteils in die Anrainerstaaten, viele hunderttausend Menschen sind aber auch in die Bundesrepublik geflüchtet.

Ukrainer:innen erhalten in Deutschland gemäß der EU-Richtlinie 2001/55/EG zur Gewährung vorübergehenden Schutzes und gemäß EU-Ratsbeschluss vom 4. März 2022 unbürokratischen Zugang zu Aufenthaltstitel, Arbeitserlaubnis und Sozialleistungen. Sie bekommen so ein wichtiges Stück Sicherheit in der ihr Leben bestimmenden Katastrophe des Krieges.


weiter lesen…

am Do., 26.05.2022
14:00 bis 16:00 Uhr

Das Seminar richtet sich an arabisch sprechende Menschen mit Migrationshintergrund und wird auf Arabisch abgehalten.

عالم العمل في ألمانيا: عقود العمل والفصل من العمل وساعات العمل والمعايير الدنيا لقانون العمل الألماني.

ورشة عمل على الإنترنت للاشخاص من خلفيات مهاجرة – باللغة العربية.

Inhalte:

Es ist ein großer Wunsch vieler Menschen mit Migrationshintergrund, eine Arbeit zu finden. Rechte und Pflichten für Arbeitnehmende stellen dabei oft eine große Herausforderung dar. In der Regel führt die Unkenntnis der arbeitsrechtlichen Mindeststandards in Deutschland zum Auftreten vieler vermeidbarer Probleme.
Fragen zu Arbeitsvertrag, Fragen zu Bezahlung Steuerklassen und Sozialversicherungen? 
weiter lesen…

Das Konservatorium Schwerin und der Flüchtlingsrat laden zu einem Benefizkonzert ein.

Sa., 21.05.2022, 19:00 Uhr,
Brahms, Violinsonaten,
Konservatorium Schwerin, Puschkinstraße 6.

 

 

 

Der Eintritt ist frei. Um Spenden zugunsten aus der Ukraine Geflüchteter wird gebeten.

 

 

 

Über 10.000 Euro durch Benefizkonzerte des Theaters Vorpommern für ukrainische Geflüchtete in MV

Mit drei Benefizkonzerten für den Frieden am Karfreitag in Stralsund, am Ostersonntag in Greifswald und am Ostermontag in Putbus hat das Theater Vorpommern incl. der Spendenboxen in den drei Häusern einen Gesamtbetrag von 10282,- Euro eingespielt. Dieses Geld geht an den Flüchtlingsrat MV für die Unterstützung von ukrainischen Geflüchteten in unserem Bundesland. „Wir bedanken uns sehr beim Publikum des Theaters Vorpommern für diese große Unterstützung“, so die Vorstandsvorsitzende des Flüchtlingsrats MV Ulrike Seemann-Katz. Intendant Ralf Dörnen: „Wir freuen uns sehr, dass wir auf unsere Weise den Geflüchteten aus der Ukraine ein wenig helfen können. Danke an alle Mitwirkenden, die auf ihre Gage verzichtet haben.“

 

Der Krieg in der Ukraine hat die größte Fluchtbewegung innerhalb Europas seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Jeden Tag kommen tausende Geflüchtete in Deutschland an. Unterbringung, Schulbildung für die Kinder, Sprachunterricht und weitere Unterstützungsangebote zu organisieren, sind große Herausforderungen für Politik und Gesellschaft, wie Yuliya Kosyakova und Herbert Brücker in zwei aktuellen IAB-Forschungsberichten ausführen.

Das IAB ist das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung, eine Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit.

Die Redaktion des IAB-Forum hat nachgefragt: https://www.iab-forum.de/wir-sehen-gute-integrationsperspektiven-fuer-die-ukrainischen-gefluechteten/ Hier geht es auch zu den Studien.