Neu in den Ukraine-FAQ:

Wie werden Geflüchtete untergebracht und auf die Länder verteilt? Wer aus der Ukraine nach Deutschland kommt, benötigt kein Visum und zunächst auch keinen Aufenthaltstitel. Es gilt die „Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung“ des Bundesinnenministeriums. Das heißt: Geflüchtete aus der Ukraine dürfen sich bis zu weiterlesen Neu in den Ukraine-FAQ:

Online-Seminar zum Chancenaufenthaltsrecht

Wegen der großen Nachfrage laden wir erneut zu einem Online-Seminar zum Chancenaufenthaltsrecht am Donnerstag, den 02.02.2023von 10:00 Uhr  – 12:30 Uhrein. In der Veranstaltung werden verschiedene Möglichkeiten der Aufenthaltssicherung nach negativ abgeschlossenem Asylverfahren besprochen. Schwerpunkte werden sein: das Chancen-Aufenthaltsrecht nach weiterlesen Online-Seminar zum Chancenaufenthaltsrecht

Gesetz zur Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts im Bundesgesetzblatt verkündet – Checkliste und Anwendungshinweise

Das Gesetz zur Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts ist im Bundesgesetzblatt verkündet worden und im Wesentlichen am 31.12.2022 in Kraft getreten. Das Gesetz gewährt Geduldeten unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Erteilung einer auf 18 Monate befristeten Aufenthaltserlaubnis. Dies soll ihnen die weiterlesen Gesetz zur Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts im Bundesgesetzblatt verkündet – Checkliste und Anwendungshinweise

Bundesverfassungsgericht: Leistungskürzungen für Geflüchtete verfassungswidrig

Flüchtlingsrat fordert vollständige Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes Seit 2019 werden die Leistungen für alleinstehende und alleinerziehende Asylsuchende und Geduldete in Sammelunterkünften um zehn Prozent gekürzt. Begründet wird diese Kürzung damit, dass die Betroffenen als „Schicksalsgemeinschaft“ wie Ehepartner*innen „aus einem Topf“ zusammen weiterlesen Bundesverfassungsgericht: Leistungskürzungen für Geflüchtete verfassungswidrig

Für Frieden und Zusammenhalt – gegen die Angst

  Pressemitteilung Aufruf zu einer Demontration Der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. und die Initiative Schwerin für alle rufen gemeinsam mit über 40 unterstützenden Organisationen und Persönlichkeiten zu einer Demonstration auf. Sie findet statt am Montag, 21.11.2022 um 18:30 Uhr in Schwerin. weiterlesen Für Frieden und Zusammenhalt – gegen die Angst

Feuer in Groß Strömkendorf

Zum Brand einer Unterkunft für Ukrainer*innen in Groß Strömkendorf erklärt der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern: Wir wissen noch nicht, ob es Brandstiftung war. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß. Auch wir haben in den vergangenen Wochen eine sehr schlechte Stimmung verspürt. Politik und weiterlesen Feuer in Groß Strömkendorf

Bundesaufnahmeprogramm für Afghanistan

Die Bundesregierung hat gemeinsamen mit zivilgesellschaftlichen Organisationen ein Bundesaufnahmeprogramm entwickelt, um besonders gefährdeten Afghaninnen und Afghanen und ihren Familien künftig eine Aufnahme in Deutschland zu ermöglichen. Auf folgender Webseite informieren das Bundesministerium des Innern und für Heimat sowie das Auswärtige weiterlesen Bundesaufnahmeprogramm für Afghanistan

Unzumutbarkeit der Passbeschaffung bei Erfordernis einer „Reueerklärung“

Das Bundesverwaltungsgericht teilt in einer Presseerklärung  (Nr. 62/2022 vom 11.10.2022) mit: Einem subsidiär schutzberechtigten Ausländer darf die Ausstellung eines Reiseausweises für Ausländer nicht mit der Begründung verweigert werden, er könne einen Pass seines Herkunftsstaates auf zumutbare Weise erlangen, wenn der weiterlesen Unzumutbarkeit der Passbeschaffung bei Erfordernis einer „Reueerklärung“

„Geflüchtete Roma aus der Ukraine in Mecklenburg-Vorpommern“ am 27.10.2022 in Schwerin

Wir laden herzlich ein zum Austausch: „Geflüchtete Roma aus der Ukraine in Mecklenburg-Vorpommern“ am   27.10.2022 im     Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport, Werderstr. 124, 19055 Schwerin, R.107  Romn*ja leben seit 700 Jahren in Europa. Ihre Geschichte ist eine weiterlesen „Geflüchtete Roma aus der Ukraine in Mecklenburg-Vorpommern“ am 27.10.2022 in Schwerin

Räumliche Ausgrenzung ist auch Ausgrenzung und keine Integration

Pressemitteilung 22.09.22   Der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern kritisiert die Bildungskonzeption Mecklenburg-Vorpommerns für geflüchtete Schülerinnen und Schüler. Das Bildungsministerium wird heute zur Umsetzung seiner Bildungskonzeption zur Beschulung von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache berichten. Dazu erklärt der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern: