Ukraine

Das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern hat Informationen zum Arbeiten in Deutschland für Geflüchtete aus der Ukraine herausgegeben. Den Flyer, den es auf Deutsch, Russisch, Ukrainisch und Englisch gibt, finden Sie auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums unter https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles–Blickpunkte/Arbeiten-in-Deutschland-f%C3%BCr-Gefl%C3%BCchtete-aus-der-Ukraine.

Gemeinsame Presseerklärung von PRO ASYL und den Landesflüchtlingsräten

30. August 2022

Ein halbes Jahr nach dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine machen PRO ASYL und die Landesflüchtlingsräte auf die Kriegsflüchtlinge ohne ukrainischen Pass aufmerksam, die wegen neuer Regelungen ab dem 1. September Gefahr laufen, in die Duldung zu fallen und abgeschoben zu werden.

„Alle Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind, müssen gleich behandelt werden: Sie müssen Schutz bekommen und die Sicherheit, sich in Deutschland eine Perspektive aufbauen zu können. Das gehört zu einem von der Bundesregierung versprochenen Diskurswechsel in der Asyl- und Migrationspolitik“, sagt Wiebke Judith, Teamleiterin Recht & Advocacy bei PRO ASYL.

weiter lesen…

Bereits in der vergangenen Woche wurde im Bundesanzeiger die Verlängerung der Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung veröffentlicht.

(Fundstelle: BAnz AT 26.08.2022 V1)

Durch diese Zweite Verordnung zur Änderung der Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung wird gewährleistet, dass Ausländer, die sich am 24. Februar 2022 in der Ukraine aufgehalten haben sowie Ukrainer, die am 24. Februar 2022 einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Ukraine hatten und die bis zum 30. November 2022 in das Bundesgebiet eingereist sind, ohne den für einen längerfristigen Aufenthalt im Bundesgebiet erforderlichen Aufenthaltstitel zu besitzen, für einen Zeitraum von 90 Tagen ab dem Zeitpunkt der erstmaligen Einreise in das Bundesgebiet vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit sind.

Link: https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/amtliche-veroeffentlichung?1

Aktuelle Situation der Geflüchteten aus der Ukraine

Wir laden ein zu einem Online-Seminar

am Mittwoch, 18.08.2022
von 13:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Aktuelle Informationen rund um die aufenthaltsrechtliche Situation von Geflüchteten aus der Ukraine – sozialrechtliche Situation, Zugang zum Arbeitsmarkt, Zugang zu Deutschkursen, Anerkennung von Berufsabschlüssen, Versicherungen, Fahrerlaubnis.

 

Das Seminar richtet sich an Menschen, die in ihrer haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit Migrant*innen und Geflüchtete betreuen, beraten oder begleiten, Integrationsbeauftragte, an Menschen, die politisch tätig sind sowie an alle Interessierten. Das Seminar ist kostenlos.

 

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Es handelt sich um eine Einführung zur aktuellen Situation von Geflüchteten aus der Ukraine Staatsangehörigen. Das Seminar beleuchtet u.a.:

  • die sozialrechtliche Situation der Geflüchteten aus der Ukraine
  • Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Zugang zu Deutschkursen
  • Anerkennung von Berufsabschlüssen
  • Eröffnung von Konten.

 

Weitere Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich. Wir werden im September einen Wiederholungstermin anbieten.

 

English below

Pressemitteilung

22.5.202

Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL fordern die Gleichbehandlung aller Geflüchteten aus der Ukraine

Anlässlich der Innenminister:innenkonferenz vom 1.-3. Juni 2022 in Würzburg fordern PRO ASYL und die Landesflüchtlingsräte sowie viele weitere Organisationen und Initiativen eine bundesweite Regelung, die den Schutz von allen aus der Ukraine geflüchteten Menschen garantiert und einen sofortigen Stopp der Diskriminierung von Drittstaater:innen und Staatenlosen aus der Ukraine.

Seit dem militärischen Angriff Russlands auf die gesamte Ukraine sind bereits über sechs Millionen Menschen von dort geflohen, größtenteils in die Anrainerstaaten, viele hunderttausend Menschen sind aber auch in die Bundesrepublik geflüchtet.

Ukrainer:innen erhalten in Deutschland gemäß der EU-Richtlinie 2001/55/EG zur Gewährung vorübergehenden Schutzes und gemäß EU-Ratsbeschluss vom 4. März 2022 unbürokratischen Zugang zu Aufenthaltstitel, Arbeitserlaubnis und Sozialleistungen. Sie bekommen so ein wichtiges Stück Sicherheit in der ihr Leben bestimmenden Katastrophe des Krieges.


weiter lesen…

Wir laden ein zu einem Online-Seminar

am Donnerstag, 19.05.2022
von 10:00 – 15:00 Uhr (mit Pausen).

Das Seminar richtet sich an Menschen, die in ihrer haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit Migrant*innen und Geflüchtete betreuen, beraten oder begleiten, an Mitarbeitende von Jugend- oder Sozialämtern, an Ausländerbehörden, Integrationsbeauftragte sowie an alle Interessierten. Das Seminar ist kostenlos.

Vorkenntnisse sind wünschenswert. Es handelt sich um einen vertieften Einführungskurs. Im Mittelpunkt stehen Informationen und Austausch zum Thema „Aufenthaltsrecht“.

Das Seminar gibt u. a. Antworten auf Fragen wie:

  • Wann greift das AufenthG ein?
  • Begrifflichkeiten des AufenthG (Aufenthaltszweck, Aufenthaltstitel, Duldungsbescheinigungen etc.)
  • Wer darf ab wann arbeiten?
  • Wo finde ich welche Hilfen?

Gerne besprechen wir im Seminar auch konkrete Fälle aus Eurer/Ihrer Praxis. Dazu schickt/schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung eine kurze Schilderung der Problemlage.

Anmeldung bitte bis 16.05.2022 unter hp@fluechtlingsrat-mv.de. Angemeldete erhalten am 17.05.2022 den Zugangslink.

Adressen und Links

Links

Mecklenburg-Vorpommern hilft | Alles Wichtige zur zivilen Hilfe für die Ukraine: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/stk/Themen/MV-hilft/

Hinweise des Bundesministerium des Innern und für Heimat – BMI für die Umsetzung des Durchführungsbeschlusses des Rates zur Feststellung
des Bestehens eines Massenzustroms im Sinne des Artikels 5 der Richtli-
nie 2001/55/EG und zur Einführung eines vorübergehenden Schutzes: 2022_03_14 – Umsetzung Durchführungsbeschluss vorübergehender Schutz

sowie weitere Ausführungen dazu: 220414_zweites_Länderschreiben_Umsetzung_Durchführungsbeschluss_Reinschrift

Aktuellste Version: Länderrundschreiben des BMI vom 05.09.2022 zur Umsetzung des Durchführungsbeschlusses des Rates zur Feststellung des Bestehens eines Massenzustroms im Sinne des Artikels 5 der Richtlinie 2001/55/EG und zur Einführung eines vorübergehenden Schutzes

Besprechung des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 7. April 2022 | Beschluss: Link

FAQ | Wissenswertes für Geflüchtete aus der Ukraine der Integrationsbeauftragten des Bundes: https://www.integrationsbeauftragte.de/ukraine

Hilfeportal Germany4Ukraine
HilfePortal der Bundesregierung für in Deutschland ankommende Ge-
flüchtete aus der Ukraine
mit einer Zusammenfassung bestehender Angebote in deutscher, englischer, ukrainischer und russischer Sprache:

Українська

Ви втекли із зони воєнних дій в Україні? Ласкаво просимо до Німеччини. Вам потрібні інформація та допомога, житло чи медичне обслуговування? Ми хочемо бути вашим першим цифровим контактним пунктом для доброго початку перебування в Німеччині. Зміст цього веб-сайту поступово розширюється.

більше

Русский

Вы сбежали из зоны военных действий в Украине? Добро пожаловать в Германию. Вам нужна информация и помощь, жилье или медицинское обслуживание? Мы хотим быть вашим первым цифровым контактным пунктом для хорошего начала в Германии. Содержание этого веб-сайта расширяется.

более

 

Beratung

Asylverfahrensberatung

Diakonie M-V
Ulrike Haberer
Asylverfahrensberatung (Legal Advisor) Schwerin
0162 2924553
Gregor Kochhan
Asylverfahrensberatung (Legal advisor) Greifswald
0172 3790764
asyl@diakonie-mv.de

Flüchtlingsrat M-V e.V.
Liane Becker
0173 – 8943 140
René Fuhrwerk
0174 – 3739 669
Franka Stemme
0174-2558876
beratung@fluechtlingsrat-mv.de

Flucht und Behinderung

Beratungsstellen an der Schnittstelle Flucht, Migration und Behinderung gibt es in M-V noch nicht. Hier die aktuelle bundesweite Liste: Kontaktliste der Beratungsstellen Flucht, Migration und Behinderung

Beratung zur Integration in Arbeitsmarkt in ganz M-V

NAF – Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge
erreichbar über
Verbund für Soziale Projekte gGmbH
Mecklenburgstr. 9
19053 Schwerin
Tel: 0385/555 720 24
Internet: www.naf-mv.de

 

Freiwilliges Engagement

Flucht aus der Ukraine – Rostock hilft

Rostock hilft/Newcomer Cafe
Budapester Straße 16
18057 Rostock
hrohilft@riseup.net
https://hrohilft.de/ukraine/

Deutsch-Ukrainisches Kulturzentrum Rostock e.V.

Rigaer Str. 16
18107 Rostock
Tetiana Sushko: +49 176 45928219
Nadiia Sonntag: +49 175 54252819
Liliia Yeremenko: +49 176 57634510

Sič e.V., Ukrainisch-deutsches Kulturzentrum

Natalia Jentzsch
Max-Planck-Str-9a
Bertha-Klingberg-Haus
19063 Schwerin
Tel: +49 385 7 72 17
Fax: +49 385 71 57 85
Handy +49 172 9519734
jentzsch@enertec-nord.de
https://www.sic-kulturzentrum.de/

Ehrenamtsstiftung M-V

Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern
Burgstraße 9
18273 Güstrow
Tel. 03843 77499-0
Fax 03843 77499-2
kontakt@ehrenamtsstiftung-mv.de

Gesundheit

Medinetz Rostock
(Medizinische Hilfe für Menschen ohne Papiere)

Hermannstraße 36
18055 Rostock
Tel: 0049 – 176 – 32750299
info@medinetz-rostock.de
psz@oekohaus-rostock.de
Tel: 0157-32567922 (Mi 10:00-12:00)

 

PSZ – Psychosoziales Zentrum Greifswald

Kapaunenstraße 10
17489 Greifswald
Tel.: 03834/2311269
psz@kdw-greifswald.de

 

PSZ – Psychosoziales Zentrum Rostock

Paulstraße 48-55
18055 Rostock
Tel. mittwochs von 10-12 Uhr unter 0157-32567922
psz@oekohaus-rostock.de
Beratung dienstags 16-18 Uhr

PSZ – Psychosoziales Zentrum Curiates e.V.

Kösterstraße 6a
18273 Güstrow
Tel.: 0384 37765881
Fax: 0384 37765882

Paulstraße 48-55/Ecke Reiferweg
18055 Rostock
Tel.: 0381 37795330
Fax: 0381 37795331

Mail: psz@curiates.de

 

Psychosoziale Online-Beratung in vielen verschiedenen Sprachen:

https://ipso-care.com/home-14.html

 

Vermisstensuche / Suchdienst

Dr. Marcin Przybysz, LL.M.
Suchdienst – Leiter im Landesverband
Head of Regional Tracing Service
Restoring Family Links
m.przybysz@drk-mv.de
Telefon+49 385 59147 – 17
Fax +49 385 59147 – 19

DRK-Landesverband M-V e. V.
Wismarsche Straße 298
19055 Schwerin

Kommunen: Wohnungen, Hilfsangebote

Hansestadt Rostock:
Amt für Jugend, Soziales und Asyl
Kommissarische Amtsleiterin Anika Leese
St.-Georg-Str. 109 (Haus II)
18055 Rostock
Telefon: +49 381 381-5009
aufnahme@rostock.de
Mehr: https://rathaus.rostock.de/de/informationen_fuer_gefluechtete/325647

 

Landeshauptstadt Schwerin:
(mo.-fr. 08:00-16:00 Uhr) +49385 545 3600
Fachstelle Integration – Leitung (II.1)
Integrationsbeauftragte
Maren Jakobi
Tel: (0385) 545-1270
Fax: (0385) 545-1269
integration@schwerin.de

 

Landkreis Nordwestmecklenburg
Landkreis Nordwestmecklenburg
Fachdienst Soziales
+49 3841 3040 0
ukrainehilfe@nordwestmecklenburg.de

 

Landkreis Ludwigslust-Parchim:
bei aufenthaltsrechtlichen Fragen: ukraine@kreis-lup.de
bei Fragen zu Unterbringung und finanzieller Unterstützung: c.hermann@kreis-lup.de

 

Landkreis Rostock:
asyl@lkros.de
Service-Telefonnummer: +49 3843 755 50399
Mehr: https://www.landkreis-rostock.de/landkreis/aktuelles/news/2022/Hilfe-Ukraine.html.

 

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte:
Hotline +49395570872222
ukrainehilfe@lk-seenplatte.de.
Mehr: https://lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Ukraine/

 

Landkreis Vorpommern Rügen:
Wohnungen melden: stab@lk-vr.de
Aufenthaltsrechtliche Fragen: fd35@lk-vr.de
Alle weiteren Fragen: ukrainehilfe@lk-vr.de
Mehr: https://www.lk-vr.de/Hinweise/Ukraine-Hilfe/

Landkreis Vorpommern-Greifswald
Hotline: 03834 8760-253 (mo-fr 10:00 -14:00 Uhr)
ukraine@kreis-vg.de
Mehr: https://www.kreis-vg.de/Informationsportal-Ukraine/

 

Stadt Neubrandenburg

Plattform, die Angebote bündelt und Austausch ermöglicht: www.unser-nb.de/s/ukraine sowie https://unser-nb.de/s/ukraine-aktiv-helfen/

 

Viele weitere Adressen …

… gibt es auf dem Internetportal „Willkommen in M-V“: https://willkommeninmv.de/, z.B. Migrationsberatungsstellen, Jugendmigrationsdienste, die Kontakte zu den Integrationsbeauftragten, zu Ausländerbehörden und zu vielen weiteren Stellen.

… oder unter https://www.fluechtlingsrat-mv.de/downloadslinks/

 

zurück

Kann ich an die ukrainische Grenze fahren, um aus der Ukraine geflohene Menschen zu holen?

EU-Bürger*innen und Ukrainer*innen mit biometrischem Pass oder blauem Flüchtlingspass können nach Polen einreisen. Ukrainer*innen erhalten an der polnischen Grenze einen Stempel in den Pass, das Schengen-Visum. Es ist für 180 Tage gültig. Damit kann man im ganzen Schengenraum freizügig reisen, erhält aber keine Sozialleistungen und darf auch nicht arbeiten.

Ukrainer*innen ohne biometrischen Pass werden nicht an der Grenze aufgehalten, erhalten aber keinen Stempel und können nur nach Polen einreisen. Deutschland kontrolliert aber derzeit nicht an der deutsch-polnischen Grenze und lässt diese Personen durch. Sie können das Visumverfahren in Deutschland nachholen.

Ein Reisepass ist biometrisch, wenn dieser das Chip-Signet für biometrische Pässe auf der Vorderseite des Passes sowie auf der Datenseite des Passes trägt. Dies betrifft ukrainische Reisepässe, die mit den Seriennummern FB, FE, FF, FG, FH, FJ, PU, SU, DU beginnen, sowie alle nach dem 01.01.2017 ausgestellten Reisepässe.

Die Regelung gilt für ukrainische Staatsangehörige und für Drittstaatler*innen mit Schutzstatus in der Ukraine und für deren Angehörige. Anderen Drittstaatler*innen aus der Ukraine soll die Durchreise gewährt werden. Für diejenigen, die nicht in ihr Herkunftsland zurückkehren können, wird derzeit eine Lösung gesucht.

Es gibt eine aktuelle Verordnung des BMI zur Befreiung von einem Aufenthaltstitel: BAnz AT 08.03.2022 V1

Die Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung wird bis 31. August 2022 verlängert, mehr dazu hier: https://t1p.de/sxgym (TOP 47)

 

zurück

 

Was muss ich beachten, wenn ich nach Polen fahre?

Die Hauptverkehrsstraßen können verstopft sein. Hinweise dazu gibt das Auswärtige Amt: Informationen für deutsche Staatsangehörige im Transit durch Polen.

Die Menschen, die aus der Ukraine nach Polen durchkommen, haben zumeist viele Stunden in Warteschlangen und in Staus zugebracht. Darunter sind Schwangere, Kinder, Säuglinge, kranke und alte Menschen. Bitte nehmen Sie Decken, Säuglingsnahrung/-milch, Hygieneartikel, Wasser und evtl. heiße Getränke mit. Powerbanks zum Laden von Handys werden ebenso gebraucht wie Dieselkraftstoff, der in Polen rationiert ist.

Bitte erkundigen Sie sich vor einer Fahrt, was vor Ort gebraucht wird. Fahrten „aufs Geratewohl“ sind nicht sinnvoll. Leerfahrten verstopfen die Straßen unnötig.

Denken Sie auch an aktuelle Corona-Impfzertifikate.

zurück

Ich habe eine Duldung, muss ich ausreisen?

Die Abschiebung in die Ukraine ist ausgesetzt.

Geduldete können einen Antrag auf eine Aufenthaltserlaubnis stellen, wenn Ihr Duldungsgrund entfallen und ihre Identität geklärt ist.

Lassen Sie sich beraten, wie es weitergehen kann. Es gibt unterschiedliche Wege, in Deutschland bleiben zu können. Kontakte zu unserer Beratungsstelle finden Sie hier.

 zurück

У меня отсрочка депортации (Duldung), должен ли я покинуть страну?

Депортация в Украину приостановлена.

Люди с данным статусом (Duldung) могут подать заявление на получение разрешения на пребывание (Aufenthaltserlaubnis), если причина выдачи Duldung больше не действует, и их личность была установлена.

Получите совет, как действовать. Есть разные способы пребывания в Германии. Контактную информацию нашего консультационного центра можно найти по ссылке: hier.

У мене є отсрочка депортації (Duldung), чи повинен я покинути країну?

Депортація до України призупинена.

Люди, що мають даний статус (Duldung) можуть подати заявку на отримання дозволу на перебування (Aufenthaltserlaubnis), якщо причина видачі Duldung вже не дійсна, та їх особу було встановлено.

Отримайте пораду, як діяти. Існують різні способи перебування в Германії. Контакти нашого консультаційного центру ви можете знайти за посиланням: hier.

 

zurück | назад