Dienstag, 09. Juni 2020 | 10:00 Uhr | Online-Schulung über ADOBE-CONNECT

In diesem Webinar informieren Sie unsere Expert*innen zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen und einzelnen Förderinstrumenten, wie Soforthilfen oder Kurzarbeitergeld. Als Solo-Selbstständige, Freiberufler*in oder Inhaber eines kleinen Betriebes haben Sie verschiedene Möglichkeiten, staatliche Corona-Hilfen zu bekommen.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und den Austausch unter den Teilnehmenden. Den Link zum Online-Workshop erhalten Sie nach der Anmeldung.

Expert*innen:
Carmen Ziegler vom IQ Teilprojekt „Regionales Fachkräftenetzwerk/ Arbeitgeber-Hotline“, Flüchtlingsrat M-V e.V., bietet einen Überblick über Hilfsmaßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern.
Isabell Sadowsky, Personalberaterin und Coach aus Hamburg, referiert über interkulturelle Unterschiede in der Bürokratie, den Umgang mit der Angst und das Annehmen von Hilfen.

Moderation:
Katja Striegler vom IQ Teilprojekt „Vielfalt in der Arbeitswelt“ Region Rostock/Vorpommern-Rügen, migra e.V.

Anmelden bei:
Carmen Ziegler | Telefon: 0385 555 75 140 | E-Mail:iq[at]fluechtlingsrat-mv.de

Mehr Informationen und Flyer: Webseite des IQ-Netzwerks M-V

Pandemie | Gerd Altmann auf Pixabay

 

نحن في المكتب المنزلي. |We are in the home office. |Мы в домашнем офисе. | Em li nivîsgeha malê ne. | Waxaan ku jirnaa xafiiska guriga. | Nous sommes au bureau à domicile. | Estamos en la oficina en casa. | እኛ ቤት ቢሮ ውስጥ ነን ፡፡ | . ما در دفتر خانه هستیم | Jemi në zyrën e shtëpisë | موږ د کور په دفتر کې یو

 

Seit dem 25.05.2020 beraten wir wieder face-to-face. Es werden nur Einzelpersonen ggf. mit Dolmetschenden beraten. Unbedingt erforderlich ist dabei eine Terminvereinbarung, um Wartezeiten und Schlangenbildung zu vermeiden. Mehr Informationen: Seite

Bitte rufen Sie von 09:00 – 15:00 Uhr an.

Please call 0385 – 581 57 90 from 9:00 a.m. to 3:00 p.m. We pass on.

Пожалуйста, звоните 0385 – 581 57 90 с 9:00 до 15:00. Проходим дальше.

يرجى الاتصال بالرقم 0385 – 581 57 90 من 9:00 صباحًا حتى 3:00 مساءً نحن نمر.

Llame al 0385 – 581 57 90 de 9:00 a.m. a 3:00 p.m. Seguimos adelante.

28. Mai 2020 | 11:30 Uhr bis ca. 13:00 Uhr

Das deutsche Arbeitsrecht ist durch eine Vielzahl einzelner Gesetze und rechtlicher Vorschriften geregelt. „Andere Länder, andere Sitten“ – das gilt auch für Arbeitsleben und Geld verdienen in Deutschland. Darauf werden die Teilnehmer*innen vorbereitet.
In diesem Grundlagen-Seminar bekommen die Teilnehmer*innen Orientierungswissen und einen hilfreichen Überblick über die Grundlagen des deutschen Arbeitsrechts.

Mehr Informationen: Flyer

Was ist zumutbar – Was darf nicht gefordert werden – Was ist Pflicht der Behörden?

Ausländer sind grundsätzlich verpflichtet deutschen Behörden ihren Pass vorzulegen. Sie müssen daran mitwirken, die Passpflicht zu erfüllen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, beispielsweise für anerkannte Flüchtlinge. Aber es gibt auch immer wieder Menschen, die keinen Pass bringen können. Ist das ggf. eine Verletzung der Mitwirkungspflicht oder kann unter Umständen von der Passpflicht abgesehen werden?

Die Erfüllung von Mitwirkungspflichten bei der Passbeschaffung spielt vor allem bei der Frage, ob eine Duldung für Personen mit ungeklärter Identität erteilt wird und ein Arbeitsverbot besteht, eine zentrale Rolle. Die Wiederherstellung des Arbeitsmarktzugangs ist vielfach der erste Schritt für eine Verfestigung des Aufenthalts.

Die Arbeitsgruppe „Aufenthaltsverfestigung “ des IvAF-Bundesnetzwerkes hat u.a. deshalb beschlossen, Urteile und Beschlüsse der Verwaltungs- und Sozialgerichte auszuwerten und eine Übersicht über die Rechtsprechung allen IvAF-Netzwerken zur Verfügung zu stellen. Dies wurde vom IvAF-Projekt Netwin 3 von Frau Dr. Barbara Weiser übernommen.

Die Übersicht zu Entscheidungen zu Mitwirkungspflichten wurde in folgende Themen gegliedert:


weiter lesen…

Wir haben bei betterplace.org neue Bedarfe für unseren Willkommen!-Fonds eingestellt. Aktuell sammeln wir u.a. für die Herstellung und Verteilung von Masken durch Geflüchtete an Geflüchtete. Zwei Initiativen konnten wir schon an drei Orten unterstützen: Norstorf-Horst, Rostock und Stralsund.