Deutsches Rotes Kreuz – Restoring Family Links und Flüchtlingsrat M-V e.V. informieren über Fluchtursachen, Flüchtlingslager in der Welt und das Menschenrecht auf Asyl.

 

Dienstag, 8. Mai

10:00 – 16:00 Uhr

An der Marienkirche
17033 Neubrandenburg

 

Der DRK Kreisverband Neubrandenburg nimmt den diesjährigen Weltrotkreuztag zum Anlass, über die Arbeit des Suchdienstes zu informieren. Noch nie waren auf der Welt so viele Menschen entwurzelt. Nach letzten Einschätzungen des UNO-Flüchtlingshilfswerks sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht, im Schnitt einer von 113 weltweit. Auch in diesem Jahr ist kein Ende der weltweiten „Flüchtlingskrise“ in Sicht. Viele Familien werden auf der Flucht getrennt: Frauen von ihren Ehemännern, Väter von ihren Kindern, Brüder von ihren Schwestern, Kinder von ihren Eltern. Unter dem Motto „Suchen – verbinden – vereinen“ ist es die Aufgabe des DRK-Suchdienstes, Angehörige zu finden, sie wieder miteinander in Kontakt zu bringen und Familien zu vereinen.

Wie das funktioniert?

Am 8. Mai können sich Interessierte auf dem Platz neben der Marienkirche von 10.00 bis 16.00 Uhr über die Arbeit des Suchdienstes informieren, außerdem eines der Original-Zelte anschauen, wie sie in den Flüchtlingscamps zum Einsatz kommen und sich über die Ursachen von Flucht informieren. Jedes Jahr macht der Flüchtlingsrat MV mit einem UNHCR-Zelt eine Tour durch verschiedene Städte, „um den Menschen zu zeigen, wie solche Zelte aussehen und um mit ihnen ins Gespräch zu kommen über das Thema Flucht und Flüchtlinge“, so Josefine Hermes vom Flüchtlingsrat MV.

Die Mitarbeiter des DRK und des Flüchtlingsrates stehen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Neben zahlreichen Informationen wird es natürlich auch die Möglichkeit geben, mit Flüchtlingen selbst ins Gespräch zu kommen.

Ab 14.00 Uhr werden Migranten persönlich über ihre  eigene Arbeit in Flüchtlingslagern berichten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Auch der Blutspende-Dienst wird mit vor Ort sein und über die Möglichkeit des Blutspendens informieren. Ab 13.00 Uhr kann Blut gespendet werden.

—–

Der Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag, oft kurz als Weltrotkreuztag bezeichnet, ist ein inoffizieller internationaler Gedenk- und Feiertag. Er wird jährlich am 8. Mai, dem Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, begangen.