17.08.2011, dpa-Meldung

SCHWERIN – Die von der Abschiebung bedrohte armenische Familie aus Kühlungsborn darf vorerst doch bleiben. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat den zuständigen Landrat angewiesen, der vierköpfigen Familie den Aufenthalt weiterhin zu gestatten. Die Familie, zu der zwei schulpflichtige Kinder gehören, lebt seit 13 Jahren in Deutschland und gilt als gut integriert. Die Duldung der Familie gilt laut Ministerium bis zum 15. Lebensjahr des heute 12-jährigen Sohnes. Caffier gehe davon aus, dass die Kinder dann eigenständige und vom Vater unabhängige Aufenthaltstitel erhalten können. Die komplette Meldung bei der Schweriner Volkszeitung hier.