Schwerin, 08.06.2020

Pressemitteilung

  • Erhalten Sie Kurzarbeitergeld?
  • Haben Sie Fragen zum Thema Kündigung?
  • Dürfen Sie Homeoffice machen?

Am 18.06.2020 bietet das IQ Teilprojekt „Faire Integration“ von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr einen Onlineworkshop zum Arbeitsrecht in Zeiten der COVID-19-Pandemie für geflüchtete Arbeitnehmer*innen und Menschen aus Drittstaaten an.

 Corona und Arbeitsrecht

Durch die aktuelle Situation in der COVID-19-Pandemie sind viele Arbeitnehmer*innen von Kurzarbeit, Kündigungen und Krankschreibungen betroffen. Vor allem für geflüchtete Arbeitnehmer*innen und Menschen aus Drittstaaten, die noch nicht lange in Deutschland leben und arbeiten, stellt dies eine große Herausforderung dar. So sorgen derzeit viele arbeitsrechtliche Gesetze und Bestimmungen für Unklarheiten und Verständnisprobleme.

·        Ich habe Angst, mich mit COVID-19 zu infizieren. Darf ich zu Hause bleiben?

·        Ich arbeite in Kurzarbeit. Darf ich mir eine andere Arbeit suchen?

·        Mein Chef hat mich betriebsbedingt gekündigt. Darf er das?

In dem Onlineworkshop „Corona und Arbeitsrecht“ werden wir diese und weitere Themen rund um die aktuelle Situation in der Arbeitswelt besprechen und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen. Es wird eine Übersetzung auf Arabisch und Persisch geben.

Der Onlineworkshop ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Rostocker Verein migra e.V. und Katja Striegler von der IQ Servicestelle „Vielfalt in der Arbeitswelt“ Rostocker Region/Vorpommern-Rügen. Wir bitten Sie, sich über eine E-Mail an Jacob Bobzin unter jb-iq@fluechtlingsrat-mv.de anzumelden.

Das IQ Teilprojekt „Faire Integration“ berät und unterstützt migrantische Arbeitnehmer*innen zu ihren Rechten im Arbeitsverhältnis und klärt über die Mindeststandards im deutschen Arbeitsrecht auf.

Die Veranstaltung richtet sich an migrantische Arbeitnehmer*innen und ist kostenlos.

Den Link zum Onlineworkshop erhalten Sie nach der Anmeldung.