… zum Verdienstorden des Landes für Ulrike Seemann-Katz:

Ministerpräsidentin verleiht drei Verdienstorden des Landes

Aus der Pressemitteilung der Ministerpräsidentin vom 30.05.2022:

„Eine der schönsten Aufgaben für mich als Ministerpräsidentin ist es, verdienstvolle Bürgerinnen und Bürger zu ehren. Menschen, die etwas ganz Besonderes, etwas Herausragendes geleistet haben für unser Land und für unser Miteinander hier in MV. Ich bin immer wieder stark beeindruckt wie viele Menschen sich bei uns im Land engagieren, damit wir alle hier gut leben können, damit unsere Heimat Mecklenburg-Vorpommern noch liebens- und lebenswerter wird. Drei dieser Menschen darf ich heute mit dem Verdienstorden des Landes auszeichnen“, betonte Ministerpräsidentin bei der Verleihung des Verdienstordens des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf ihrem Jahresempfang im Solitär II in Parchim.

Ulrike Seemann-Katz ist seit vielen Jahren sowohl haupt- als auch ehrenamtlich mit großem Einsatz in der Integrationsarbeit und der Flüchtlingshilfe aktiv. Sie ist seit 2006 Vorstandsvorsitzende des Flüchtlingsrates M-V e. V. „Gerade in den Zeiten als viele geflüchtete Menschen nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen sind, hat sie mit dem Flüchtlingsrat durch Beratung, Aufklärung und Hilfen einen unverzichtbaren Beitrag geleistet. Es ging darum, in kürzester Zeit Strukturen zu schaffen, damit die Geflüchteten untergebracht und versorgt wurden. Und es ging darum, ihnen beim Einleben in einem fremden Land zu helfen. Das war 2015 wichtig, und das ist auch heute wichtig, wo so viele Menschen aus der Ukraine vor dem russischen Angriffskrieg fliehen“, betonte die Ministerpräsidentin.

Frau Seemann-Katz engagiere sich für Menschen persönlich, begleite Asylverfahren, mitunter durch Fahrten zu Botschaften und Behörden. Gleichzeitig habe sie auch immer Verbesserungen für alle im Auge. Schwesig: „Als studierte Erziehungswissenschaftlerin ist sie unglaublich gut darin, die Perspektive anderer Menschen einzunehmen und gemeinsam eine Lösung zu finden.“ Sie habe den Flüchtlingsrat e.V. durch manch schwere Zeit gesteuert und ihn zu dem wichtigen Akteur für Geflüchtete gemacht, der er heute ist. „Sie vertreten den Flüchtlingsrat in zahlreichen Gesprächsrunden und sind eine der zentralen Ansprechpartnerinnen für die Zusammenarbeit mit Land und Kommunen bei Fragen des Flüchtlingsschutzes, der Integration und des Zusammenlebens“, sagte die Regierungschefin an die Ausgezeichnete gewandt.

Auch im Rahmen der Erarbeitung kommunaler Integrationskonzepte und des Landesintegrationskonzeptes, im Landesintegrationsbeirat und seinen Arbeitsgruppen habe Frau Seemann-Katz stets mit angepackt und ihre Erfahrungen eingebracht.

„Im „Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge“, in dem seit 2015 zwei Drittel der Projektteilnehmer in Arbeit oder Ausbildung vermittelt wurden, wirken Sie erfolgreich an der Vermittlung Geflüchteter in den Arbeitsmarkt mit. Aber Ihr Engagement ist noch vielfältiger. Sie ist seit 2008 im Vorstand der AWO-Soziale Dienste gGmbH Kreisverband Schwerin e. V., seit 2014 Kreistagsmitglied im Landkreis Ludwigslust-Parchim und seit Juni 2019 als Fraktionsvorsitzende kommunalpolitisch aktiv. Sie sind eine entschiedene Kämpferin für unsere Demokratie, Toleranz, Akzeptanz und Respekt. Ich freue mich sehr, dass ich Ihre Arbeit nun auch mit dem Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern auszeichnen darf.“

zur ganzen Pressemitteilung

Zum Glückwunsch der Grünen: Herzlichen Glückwunsch, Ulrike!

Die Dankesworte von Ulrike Seemann-Katz: 220530 Dankesrede