Ab Mai 2014 gibt es beim Flüchtlingsrat MV ein neues Projekt, gefördert durch Pro Asyl:

Vor dem Hintergrund vermehrter rassistischer Debatten um die Unterbringung von Flüchtlingen und zunehmender rassistischer Gewalt, die sich seit längerem landes- wie auch bundesweit äußern, möchte das Projekt gezielt intervenieren und präventiv wirken.

„Wir möchten mit dem Projekt beratend und unterstützend zur Seite stehen, um einerseits die jeweilige Lebenssituation für Flüchtlinge bestmöglich mitzugestalten und andererseits die Zivilgesellschaft und demokratische Kultur in MV zu stärken“, so die neue Projektmitarbeiterin Ulrike Wanitschke.

Das Angebot richtet sich an Kommunen, bestehende Unterstützungskreise, interessierte Einzelpersonen und andere.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und Beratung und/oder Unterstützung wünschen, wenden Sie sich gerne an Ulrike Wanitschke beim Flüchtlingsrat MV unter kontakt@fluechtlingsrat-mv.de.