Geldtöpfe erschöpft – Spendenaufruf!

Leider müssen wir mitteilen, dass unsere Geldtöpfe allesamt leer sind. Der Willkommen!fonds, der Dolmetscherfonds und der Rechtshilfefonds, aus dem wir bisher viele Geflüchtete bei Kosten für verschiedene Integrationsmaßnahmen und Rechtsberatung oder -vertretung vor Gericht in aufenthaltsrechtlichen Dingen unterstützen konnten, sind derzeit erschöpft. Weitere Anfragen können leider derzeit nicht bearbeitet werden.

Gleichzeitig ist dies für uns ein Grund, die Werbetrommel zu rühren und um neue Spenden zu bitten!

Viele Verfahren von Geflüchteten vor Gericht haben gute Erfolgschancen, aber wie vielleicht viele von uns bereits einmal erfahren haben: guter Rat ist teuer. Rechtsanwält_innen und Gerichtskosten müssen bezahlt werden. Um Geflüchtete dabei zu unterstützen, wollen wir unseren Rechtshilfefonds wieder gut füllen. Spendet gerne mit dem Betreff „Rechtshilfe“ an unsere unten aufgeführte Bankverbindung.

Daneben gibt es viele Dinge, die der Staat nicht finanziert, die aber dennoch die Integration fördern. Dafür kann unser Willkommen!fonds genutzt werden. Eine Schultüte zum Schulstart, aber auch Impfungen, um Arbeitsplätze antreten zu können. Auch dafür brauchen wir wieder dringend Spenden.

Last but not least braucht es für viele Dinge, auch im Alltag Übersetzungshilfe. Um nicht Vorhaben von Asylsuchenden an Sprachbarrieren scheitern zu lassen, finanzieren wir Übersetzungen und Dolmetscherkosten für verschiedene Situationen.

Spenden sind vielfältig einsetzbar. Wir garantieren, dass Spenden untern den oben genannten Betreffs (Willkommensfonds, Dolmetscherfonds und Rechtshilfe) eins zu eins an Asylsuchende in Mecklenburg-Vorpommern gehen.

Wir danken im Namen vieler!