Suchergebnisse für hotline

01.06.2018

Pressemitteilung

„Wir haben uns sehr gefreut, als wir die Nachricht erhalten haben, dass eines unserer Projekte als ein Good Practice Beispiel ausgewählt geworden ist“ sagt die Vorsitzende des Flüchtlingsrates M-V e.V., Ulrike Seemann-Katz. „Besonders gefreut hat uns, dass dies die erste Auszeichnung eines IQ-Teilprojektes in M-V überhaupt ist.“

Die Beratungshotline für Arbeitgeber ist ein Teilprojekt des IQ Netzwerkes Mecklenburg-Vorpommern, Träger ist der Flüchtlingsrat M-V e.V. Mit dem Format „IQ Good Practice“ sollen Leuchttürme der Projektarbeit sichtbar gemacht werden, die besonders innovativ, transferfähig, effizient und nachhaltig sind.

Bei der Hotline können sich Arbeitgeber schnell und unkompliziert über Einstellungsmöglichkeiten von Flüchtlingen beraten lassen. „Viele Fragen umfassen die Bereiche Aufenthalt und Asyl, Fördermöglichkeiten oder den Arbeitsmarktzugang, aber auch die Ausbildungsduldung ist ein ganz oft nachgefragter Bereich“ erläutert die Projektleiterin Nurcahya Köhler.

Seit der Freischaltung der Hotline im Juli 2016 haben mehrere hundert Beratungsgespräche gezeigt, dass Integration in den Arbeitsmarkt kein Selbstläufer ist und zahlreiche Betriebe das Angebot gerne angenommen haben. Zudem ist das Projekt bisher in Deutschland einmalig, dass IQ Netzwerk MV und der Flüchtlingsrat M-V e.V. befinden sich damit in einer Vorreiterrolle, die hoffentlich bald Nachahmer in ganz Deutschland findet.

Die Hotline ist von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von 9-16 Uhr unter: 0385 555 751 40 und per Email: iq@fluechtlingsrat-mv.de oder Whatsapp: 0152 08651380 erreichbar.

 

 

Mehr Informationen:

IQ_Good Practice_2018_Hotline_für_Arbeitgeberinnen_und_Arbeitgeber

180529 Flyer Beratungshotline

https://www.fluechtlingsrat-mv.de/projekte/iq/

 

Suchergebnisse für hotline

In Kooperation mit dem Landkreis Rügen und der IHK zu Rostock veranstaltet der Flüchtlingsrat mit seinem Projekt Projekt IQ – Intergration durch Qualifizierung: Arbeitgeber-Hotline

am 28.02.2017

von 13:00 – 15:00 Uhr

im MIZ Bergen (Markt 12 18528 Bergen/Rügen)

eine Informationsveranstaltung zum Projekt der Telefonhotline für Arbeitgebende.

Wir bieten mit dieser Veranstaltung:

  • Informationen zur Arbeitsmarktintegration in Mecklenburg-Vorpommern,
  • Informationen über aktuelle Möglichkeiten der Unterstützung für Unternehmen,
  • einen Austausch über Erfahrungen und Wünsche zu diesem Thema.

Interessierte sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

 

Programm

13:00 – 13:10     Begrüßung Jörg Schiller/Dr. Braun-Scherl

13:10 – 13:30     Vorstellung Arbeitgeberhotline, Jörg Schiller, IQ Netzwerk MV

13:30 – 14:00     Das neue Integrationsgesetz/Beschäftigungsverordnung

„Wissenswertes für Arbeitgeber in MV“

Referentin: Ulrike Seemann-Katz,

                                Vorstandsvorsitzende Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e. V.

14:00 – 14:30      Ausbildung von Flüchtlingen

Referentin Isabell Wresch

Flüchtlingsbeauftragte der IHK zu Rostock

 

14:30 – 15:00     Fragerunde/Diskussion

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 15.02.2017 unter E-Mail: hp[at]fluechtlingsrat-mv.de

Suchergebnisse für hotline

Infohotline for employers – You have an offer for a job, but your upcoming boss does not exactly know, which paper work has to be done to hire someone with a residence permission as a refugee or as an asylum seeker? Our advisors can help with information for qualification, acceptance-guidelines for your certificates and paperwork. 

Give this number to your future employer! He or she can call for any questions and support: 0385 555 751 40

Infos zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Das Teilprojekt „Regionales Fachkräftenetzwerk / Arbeitgeber-Hotline“ ist darauf ausgerichtet, Arbeitgebende bei der Einstellung von Zugewanderten zu unterstützen.

Über unsere Telefonhotline 0385 555 751 40 erhalten Sie Montag-Freitag umfassende und kompetente Auskunft zu Kontakten, Zuständigkeiten von Behörden und Institutionen, Bildung, Ausbildung sowie zu rechtlichen Fragen. Außerdem zum Zugang zum Arbeitsmarkt, zu Fördermöglichkeiten nach dem SGB II und in SGB III, zu BAföG, Stiftungen usw.

Hotline 0385 – 555 75 140

E-Mail : iq[at]fluechtlingsrat-mv.de

 

Unsere Ansprechpartner*innen erreichen Sie Montag bis Freitag, 09:00 – 16:00 Uhr:

  Eloheh Faccio

Projektleiterin

Mobil: 0152 – 0865 1380

E-Mail: ef-iq[at]fluechtlingsrat-mv.de

 

 

Carmen Ziegler

Projektmitarbeiterin

Mobil: 0152 – 0865 4473

E-Mail: cz-iq[at]fluechtlingsrat-mv.de

 

 

Sylvia Giesler

Verwaltung/Finanzen/Organisation

E-Mail: hp[at]fluechtlingsrat-mv.de

 

 

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung derArbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab.

 

Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Suchergebnisse für hotline

 

Einladung für Unternehmerinnen und Unternehmer

 

IQ Lunch: internationale Fachkräfte finden und halten

 

Das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern lädt Verantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen zum IQ Lunch. Thema ist die Beschäftigung von internationalen Fachkräften. Fachleute des IQ Netzwerks MV geben dabei Hinweise und Anregungen für eine erfolgreiche Arbeit mit Zugewanderten als Angestellte.


Continue reading…

Suchergebnisse für hotline

Einladung für Unternehmerinnen und Unternehmer

Pressemitteilung

 

Das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern lädt Verantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen zum IQ Lunch. Thema ist die Beschäftigung von internationalen Fachkräften. Fachleute des IQ Netzwerks MV geben dabei Hinweise und Anregungen für eine erfolgreiche Arbeit mit Zugewanderten als Angestellte.

Wer Zugewanderte beschäftigt oder beschäftigen möchte, sieht sich mit verschiedenen Fragen konfrontiert. Wo und wie findet man Fachkräfte aus dem Ausland? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten jeweils? Wie wird der oder die „Neue“ zu einem selbstverständlichen Teammitglied?

Das IQ Netzwerk MV beteiligt sich mit Expertinnen und Experten der Arbeitgeberhotline und der Servicestelle „Vielfalt in der Arbeitswelt“ am Lunch. Das Angebot ist für Unternehmen kostenfrei.

IQ Lunch am Mittwoch, dem 22. Mai 2019 von 11.00 – 13.00 Uhr im Restaurant Sophienkeller in Neustrelitz (Seestraße 38, 17235 Neustrelitz).

Anmeldung bis Montag, 13. Mai 2019 an lemke[at]genres-mv.de

Für Rückfragen: Carmen Ziegler, Flüchtlingsrat MV e.V., E-Mail: iq[at]fluechtlingsrat-mv.de, Tel.: 0385 / 555 75 140

Weitere Informationen zum IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern finden Sie unter: www.mecklenburg-vorpommern.netzwerk-iq.de

Hintergrund: Das Format „IQ Lunch“ bringt kleine und mittlere Unternehmen mit Fachleuten des IQ Netzwerks Mecklenburg-Vorpommern zusammen. Es bietet die Möglichkeit sich zum Thema „internationale Fachkräfte finden und halten“ zu informieren und auszutauschen. Die Veranstaltung im Restaurant Sophienkeller ist der Auftakt zu weiteren IQ Lunches im ganzen Bundesland.

Suchergebnisse für hotline

Einladung für Unternehmerinnen und Unternehmer

Pressemitteilung

15.04.2019

Das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern lädt Verantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen zum IQ Lunch. Thema ist die Beschäftigung von internationalen Fachkräften. Fachleute des IQ Netzwerks MV geben dabei Hinweise und Anregungen für eine erfolgreiche Arbeit mit Zugewanderten als Angestellte.

Wer Zugewanderte beschäftigt oder beschäftigen möchte, sieht sich mit verschiedenen Fragen konfrontiert. Wo und wie findet man Fachkräfte aus dem Ausland? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten jeweils? Wie wird der oder die „Neue“ zu einem selbstverständlichen Teammitglied?

Das IQ Netzwerk MV beteiligt sich mit Expertinnen und Experten der Arbeitgeberhotline und der Servicestelle „Vielfalt in der Arbeitswelt“ am Lunch. Das Angebot ist für Unternehmen kostenfrei.

IQ Lunch am Mittwoch, dem 22. Mai 2019 von 11.00 – 13.00 Uhr im Restaurant Sophienkeller in Neustrelitz (Seestraße 38, 17235 Neustrelitz).

Anmeldung bis Montag, 13. Mai 2019 an lemke[at]genres-mv.de

Für Rückfragen: Carmen Ziegler, Flüchtlingsrat MV e.V., E-Mail: iq[at]fluechtlingsrat-mv.de, Tel.: 0385 / 555 75 140

Weitere Informationen zum IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern finden Sie unter: www.mecklenburg-vorpommern.netzwerk-iq.de

Hintergrund: Das Format „IQ Lunch“ bringt kleine und mittlere Unternehmen mit Fachleuten des IQ Netzwerks Mecklenburg-Vorpommern zusammen. Es bietet die Möglichkeit sich zum Thema „internationale Fachkräfte finden und halten“ zu informieren und auszutauschen. Die Veranstaltung im Restaurant Sophienkeller ist der Auftakt zu weiteren IQ Lunches im ganzen Bundesland.

Suchergebnisse für hotline

Pressemitteilung

01.03.2019

Flüchtlingsrat M-V fordert Nachbesserungen am Entwurf des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes

Das Gesetzgebungsverfahren zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz und zur Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung steht kurz vor dem Abschluss. Im März wird im Bundestag voraussichtlich die erste Lesung stattfinden, der Bundesrat hat Empfehlungen ausgesprochen. „Leider muss immer noch konstatiert werden, dass im derzeitigen Entwurf das Potential derer, die bereits heute in Deutschland leben, mit diesem Gesetz weiter eingegrenzt werden würde.“ kommentiert Ulrike Seemann-Katz vom Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern.

Zwar sieht eine neu eingeführte Duldung vor, dass die Abschiebung zum Zweck der Beschäftigung ausgesetzt wird. Doch greift das neue Instrument nur für eine geringe Anzahl von gut integrierten, jedoch vollziehbar ausreisepflichtigen Menschen. Kaum eine Person in Mecklenburg-Vorpommern wird es schaffen, 18 Monate vor der Erteilung beschäftigt gewesen zu sein und ein Jahr den Lebensunterhalt vollständig gesichert zu haben. „Die Erfahrungen zeigen bereits heute, dass Ausländerbehörden mit formalen Gründen die Erteilung einer Beschäftigungserlaubnis an abgelehnte Flüchtlinge verwehren.“ berichtet Seemann-Katz. „Die Forderung eines Nachweises von 12 Monaten Lebensunterhaltssicherung ist unrealistisch und überzogen. In der Realität stellen wir fest, dass viele Menschen zwar arbeiten, aber aufgrund prekärer Beschäftigung beispielsweise ihre Familienangehörigen nicht mitversorgen können.“


Continue reading…

Suchergebnisse für hotline

Das Team in der Geschäftsstelle

 

Liane Becker
LAGUS-Projekt Beratung
Projektleitung, Asylverfahrensberatung
0173 – 8943 140
beratung[at]fluechtlingsrat-mv.de
Jacob Bobzin
IQ-Projekt Faire Integration
Projektleitung
01520 – 1575 906
jb-iq[at]fluechtlingsrat-mv.de
René Fuhrwerk
LAGUS-Projekt Beratung
Berater, Asylverfahrensberatung
0174 – 3739 669
beratung[at]fluechtlingsrat-mv.de
  Eloheh Faccio
IQ-Projekt Regionales Fachkräftenetzwerk / Arbeitgeber-Hotline
Projektleitung
0385 – 555 75 140
0152 – 0865 1380
ef-iq[at]fluechtlingsrat-mv.de
  Sylvia Giesler
IQ-Projekte, LAGUS-Projekt,
Zeitung „Human Places“ und NAFplus
Beratung, Organisation & Finanzen
0385 – 581 57 90
hp[at]fluechtlingsrat-mv.de
  Anas Obeid
IQ-Projekt Faire Integration
Verwaltung
0385 – 581 57 90ao-iq[at]fluechtlingsrat-mv.de
  Ulrike Seemann-Katz
ehrenamtl. Geschäftsführung, IvAF-Projekt NAFplus,
Seminare, Erstorientierungskurse
0385 – 581 57 90
naf[at]fluechtlingsrat-mv.de
  Carmen Ziegler
IQ-Projekt Regionales Fachkräftenetzwerk / Arbeitgeber-Hotline
Beraterin
0385 – 555 75 140
0152 – 0865 4473
cz-iq[at]fluechtlingsrat-mv.de

Suchergebnisse für hotline

Telefonische Erreichbarkeit der Projekte

Sie möchten uns direkt für gezielte Fragen erreichen? You want to reach us directly for specific questions?

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Here you find our contact data.


Continue reading…

Suchergebnisse für hotline

Presse

Pressemitteilungen – Press releases

05.07.2018 – Auch in Mecklenburg-Vorpommern wird der Notstand der Menschlichkeit ausgerufen

17.05.2019 – IQ Lunch: internationale Fachkräfte finden und halten – Einladung nach Sellin

17.05.2019 – Keine Abschiebung von Christinnen und Christen in den Iran!

03.05.2019 – IQ Lunch: internationale Fachkräfte finden und halten – Einladung nach Neustrelitz

25.04.2019 – Wismar für alle lädt zum internationalen 1. Mai

03.04.2019 – Mittelmeer: Über 250 Organisationen fordern Angela Merkel zum Handeln auf

28.03.2019 – Wir stellen uns gegen die Orbanisierung!

01.03.2019 – So bleibt Potential ungenutzt – Fachkräfte sichern und fördern

26.02.2019 – Schule für alle – Flüchtlingsrat M-V fordert Normenkontrolle

25.02.2019 – START Stipendien noch bis zum 15.03.2019 beantragen

22.01.2019 – Familienleben für alle! | Flüchtlingsrat M-V ruft auf, sich an den Aktionen zu beteiligen.

2018

05.12.2018 – Immer nur EU, wenn es in die politische Agenda passt | zum EuGH-Urteil: Familiennachzug zu unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

29.11.2018 – Weitere Barrieren statt Spurwechsel | Zum Referentenentwurf des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes

05.11.2018 – Erfolgreiche Lesungen mit den Brüdern Sadinam | Zur diesjährihen Lesereise „Unerwünscht“

09.10.2018 – Lesungen in Wismar, Hagenow und Schwerin: Mojtaba und Masoud Sadinam: Unerwünscht – Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte

28.09.2018 – Zum Tag des Flüchtlings: #NichtMeineLager

07.09.2018 – Für ein solidarisches Europa | gegen den Abschiebewahn

29.08.2018 – Stellungnahme im Sozialausschuss des Landtags: Bildung ist ein Schlüssel zur Integration – Flüchtlingsrat fordert erneut die Beschulung ALLER Kinder in Mecklenburg-Vorpommern

22.08.2018 – Fachlichkeit statt Diffamierung | 54 Verbände fordern den Schutzbedarf junger Geflüchteter in den Mittelpunkt zu stellen

05.07.2018 – Offener Brief an die SPD-Bundestagsabgeordneten: Für eine humane Asyl- und Flüchtlingspolitik

19.06.2018 – Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung – Flüchtlingsrat M-V fordert formale Bildung für alle Kinder von Geflüchteten in M-V.

12.06.2018 – Unfaires Hinhalten von Ausländern: Trickserei mit überlangen Aufenthaltsverfahren lässt Härtefallkommission zur Farce verkommen

01.06.2018 – Good-Practice-Beispiel: Die Beratungshotline für Arbeitgeber

31.05.2018 – Flüchtlingsräte, B-UmF, PRO ASYL und JOG zum Kindertag: Geplante AnKER-Zentren verletzen elementare Rechte von Minderjährigen

16.05.2018 – PRO ASYL und Flüchtlingsräte kritisieren Konzept der AnKER-Zentren als Absage an Willkommenskultur

15.05.2018 – Altersfeststellung – Umkehr der Debatte ist nötig

23.04.2018 – Flüchtlingsrat fordert Stornierung des für den 24. April geplanten Afghanistan-Abschiebungsflugs

19.04.2018 – UNHCR-Zelt am Weltrotkreuztag in Neubrandenburg

09.03.2018 – Flüchtlingsrätetreffen in Magdeburg: Willkommenskultur war gestern

19.02.2018 – „Faire Integration“ startet mit arbeits- und sozialrechtlicher Beratung von Geflüchteten

12.02.2018 – Ausländerbehörden versenden Desinformationsschreiben

31.01.2018 – Heftige Kritik zur Einigung der GroKo-Verhandelnden: Worin liegt der Gewinn?

12.01.2018 – Nächster Abschiebeflieger nach Afghanistan – Flüchtlingsrat protestiert

12.01.2018 – Asyl ist Menschenrecht – Ausstellung in Schwerin

2017

14.12.2017 – Frohes neues Nichts: Perspektiven für junge Flüchtling schaffen statt gefährden.

05.12.2017 – Abschiebung in ein Land, in dem Menschen bittere Not leiden (Afghanistan)

21.11.2017 – Recht auf Leben ohne Gewalt.

23.10.2017 – Zum Abschiebeflug nach Afghanistan

12.10.2017 – Keine weiteren Verschärfungen… – Zum Beginn der Sondierungsverhandlungen

12.09.2017 – „Wählen statt hassen“: Der Flüchtlingsrat ruft zur Demonstration am 18.09.2017 in Schwerin auf.

11.09.2017 – Endlich landesweite Sprachkurse für Asylsuchende und Geduldete mit unklarer Bleibeperspektive

08.09.2017 – Die Landesflüchtlingsräte: Kein Wahlkampf auf Kosten der Flüchtlinge

23.08.2017 – 25 Jahre Lichtenhagen  – Eine andere Politik ist gefragt.

03.07.2017 – Sexistischer, gewalttätiger Übergriff in Nostorf Horst

29.06.2017 – Abschiebung über Umwege (Artikel der SZ vom 26.06.2017)

20.06.2017 – Einladung zur Lesung „Unerwünscht“

08.06.2017 – Offener Brief: Weiterhin qualitativ hochwertige Betreuung in der Hansestadt Rostock

09.06.2017 – Folgen der fehlerhaften BAMF-Entscheidungen gehen zu Lasten der Länder

07.06.2017 – Pro Menschenrechte.Contra Vorurteile

06.06.2017 – Afghanische Regierung fordert Stopp aller Abschiebungen von Afghanen aus Deutschland

02.06.2017 – Aufenthaltserlaubnis statt Ausbildungsduldung

01.06.2017 – Bundesweiter Fachaustausch zum Thema „Abschiebehaft“

16.06.2017 – Demonstration am 20 Mai

13.04.2017 – Jenseits unserer Grenzen – UNHCR-Zelt macht Station in Greifswald

28.03.2017 – Flüchtlingsrat kristisiert Abschiebung nach Afghanistan heftig

09.03.2017 – Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer

03.03.2017 – Bundesregierung gießt rechte Forderungen in Gesetz

11.01.2017 – Für Abschiebestopp nach Afghanistan und für Integrationskurse wegen hoher Bleibeperspektive

2016

09.12.2016 – Erklärung zum Tag der Menschenrechte

05.12.2016 – Afghanistan ist nicht sicher – Abschiebestopp nach Afghanistan

21.09.2016 – Asyldialoge in MV

29.08.2016 – Jobcenter verweigern rechtswidrig Umzüge Geflüchteter innerhalb von Mecklenburg-Vorpommern

10.08.2016 – Integrationsgesetz ist Etikettenschwindel

08.08.2016 – Umzüge in Größenordnung?