Der Flüchtlingsrat MV e.V. und die Flüchtlingsbeauftragte im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis bieten die Besichtigung eines original UNHCR-Flüchtlingszeltes für alle Interessierten und besonders für Jugendgruppen und Schulklassen an.

Ein solches Zelt bedeutet 23 m² neue Heimat für Menschen – für Kinder, Erwachsene, für ganze Familien. Millionen von Menschen leben in UNHCR-Flüchtlingszelten. Zum Beispiel auch seit vielen Monaten in Griechenland. Sie wohnen und schlafen auf engstem Raum. Was provisorisch erscheint, dient oft als Unterkunft für viele Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte.

Das Zelt wird am 24. und 25.04.2017 vor dem Dom St. Nikolai in Greifswald stehen und auf die Notlage von Flüchtlingen aufmerksam machen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, das Zelt zu besichtigen und sich durch Angebote und Aktionen mit dem Thema Flucht und Asyl auseinanderzusetzen – darunter Bastelangebote für die jüngeren Kinder, Kurzfilme und Vorträge für Jugendliche und Erwachsene.

Unterstützt wird die Aktion auch von Greifswalder Akteuren in der Arbeit mit geflüchteten Menschen sowie der lokalen UNICEF-Gruppe. Frau Dr. Schleipen, langjährige Mitarbeiterin von UNICEF, wird am Dienstag, den 25.04.2017, über eine Arbeitsreise in jordanische Flüchtlingslager berichten.

Das Zelt mit seinen Angeboten ist von 10-18 Uhr offen für alle Interessierten. Wenn Sie mit einer Gruppe oder Schulklasse das Zelt besichtigen möchten, melden Sie sich gern telefonisch an unter 03834 – 89 63 117 oder per Email fluechtlingsbeauftragte@pek.de

24.04.2017 Greifswald, vor dem Dom St. Nikolai, 10:00-18:00 Uhr

25.04.2017 Greifswald, vor dem Dom St. Nikolai, 10:00-18:00 Uhr (Reisebericht ab 14:00 Uhr)

 

Foto: Flüchtlingsrat M-V / 2016 in Rostock