Netzwerk „Afghanistan nicht sicher“

Das Netzwerk hat sich im November 2016 gebildet, besteht aus vielen Gruppen und einzelnen Menschen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, die sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan einsetzen.

                        این اطلاعات را شمااز شبکه افغانستان امن نیست دارت. و همینطور اطلاعات بیشتر و جالب را در صفحه فیس بوک ما هم ببینید. http://www.facebook.com/Afghanistanmv

 

Rock gegen Rechts

Die Initiative in Stralsund sorgt schon seit 2005 für lautstarken Protest gegen Rassismus und Rechtsradikalismus in der Region. Dabei finden jährlich Konzert- und Informationsveranstaltungen statt. Daneben suchen sie den Kontakt zu Flüchtlingen, organisierten im Dezember 2013 eine Spendenaktion, um Kleidung für Flüchtlinge zu sammeln und mischen sich in den aktuelle Planung weiterer Heimplätze in ihrer Stadt ein. Kontakt per Mail an: info@rockgegenrechts.com

 

Der Arbeitskreis kritischer JuristInnen Greifswald (AKJ)

… ist eine Gruppe von Studierenden, die sich in der örtlichen Flüchtlingsunterkunft ehrenamtlich betätigen, Flüchtlinge begleiten zu Ämtern, dolmetschen und vieles mehr. Kontakt per Mail an: akj-greifswald@systemausfall.org

 

Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge MV

… unterstützt landesweit Bleibeberechtigte und Flüchtlinge, die noch keinen gesicherten Aufenthalt in Deutschland haben, auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung. Der Flüchtlingsrat MV arbeitet in dem Projekt mit neun Partnern aus Beratung, Aus- und Weiterbildung, Personalvermittlung, öffentlicher Verwaltung und Wirtschaftsförderung Hand in Hand.

 

Ökohaus e.V. Rostock

Ökohaus e.V. arbeitet seit April 1990 als eingetragener gemeinnütziger Verein in Rostock. Von Beginn an ist der Verein der Nachhaltigkeitsidee verpflichtet und bestrebt ökologische, soziale und entwicklungspolitische Projekte miteinander zu verknüpfen. Ökohaus ist Betreiber der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Rostock und Mitglied im Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.  asyl@oekohaus-rostock.de, Tel/Fax: 0381 – 455 941

 

Medinetz Rostock

Das Medinetz Rostock hat sich im Oktober 2009 als Gruppe der IPPNW Rostock gebildet und bietet Flüchtlingen, Illegalisierten und Menschen ohne Aufenthaltsstatus medizinische Hilfe, ohne dass diese mit Abschiebung rechnen müssen. Soweit möglich sind diese Behandlungen kostenlos.

 

Antirassistische Initiative Rostock und Antirassistische Initiative Greifswald

… ist eine Gruppe nichtdeutscher und deutscher Menschen unterschiedlichster politischer und lebensweltlicher Auffassungen. Sie hat v.a. ein Gedanke zusammengeführt: Jeder Mensch ist Mensch. Und mehr erst mal nicht. E-Mail Rostock: antira@systemausfall.org; E-Mail Greifswald: antira_hgw@systemausfall.org.

 

Migranet MV

Das Netzwerk der Migrantenselbstorganisationen in Mecklenburg-Vorpommern.

 

ABRO – Ausländerbeirat Rostock

Der Ausländerbeirat ist ein wichtiges kommunales Gremium, um wirkungsvoll die Interessen der ausländischen EinwohnerInnen unserer Stadt zu vertreten. Nach den rassistischen Ereignissen in Rostock-Lichtenhagen im August 1992, wurde er gegründet. Ansprechpartner: Dr. Rubén Cárdenas und Gerardo Hernandez

 

LOBBI MV e.V.

… ist ein Verein und berät nach rassistischen, antisemitischen, homophoben und anderen rechtsmotivierten Angriffen die Betroffenen, Angehörige und ZeugInnen. Er unterstützt u.a. bei rechtlichen, finanziellen und psychischen Fragen. Das Angebot ist aufsuchend, freiwillig, kostenlos und auf Wunsch anonym. Eine Anzeige bei der Polizei ist keine Bedingung.

 

Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V e.V.

… ist eine Plattform entwicklungspolitischer und interkultureller Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern und ein Zusammenschluss von Vereinen, Gruppen und Initiativen, die sich für zukunftsfähige Entwicklung und weltweite Gerechtigkeit einsetzen. Sie wurde 1999 gegründet und hat sich 2001 als Verein konstituiert. Der Flüchtlingsrat MV ist dort Mitglied.

 

internationales kultur- und wohnprojekt e.V.

IKUWO steht für Internationales Kultur- und Wohnprojekt. Das Leben des Vereins konzentriert sich in der bunten Villa im Herzen Greifswalds in der Goethestraße 1. IKUWO schafft einen kulturellen und politischen Begegnungsraum in Greifswald, ermöglicht den Austausch zwischen verschiedenen Kulturen und gibt mit seinen zahlreichen kulturellen und politischen Veranstaltungen Denkanstöße, Tel/Fax: +49/3834-566150,

 

Bürgerinitiative „Bunt statt braun“

…veranstalten Projekttage oder -wochen an Schulen mit Schwerpunkten wie Rechtsextremismus oder Demokratieentwicklung. Dazu bietet sie auch didaktische Handreichungen zum Thema an und organisieren beispielsweise die „Nacht der Kulturen“ mit anderen Vereinen in Rostock.

 

Jugendliche Ohne Grenzen (JoG) – Gruppe MV

…ist eine Initiative jugendlicher Flüchtlinge verschiedener Herkunftsländer die sich für die Rechte von Flüchtlingen einsetzten. In dieser Initiative versammeln sich Jugendliche im Alter von 15 bis 30 Jahren, die in verschiedenen Städten überall in Deutschland wohnen. Die Mehrheit von Ihnen ist geduldet, es gibt aber auch Jugendliche mit einem festen Aufenthaltsstatus.

 

Wir-erfolg-braucht-vielfalt.de

Eine landesweite Initiative des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.