Pioniere des Flüchtlingstheaters wird die Bühne für Menschenrechte auf Nachtkritik.de genannt. Nach dem Erfolg der ASYL-MONOLOGE jetzt ihre 2. Produktion: Die ASYL-DIALOGE erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen gegen Abschiebung und für Menschenrechte in unerwarteten Momenten – eine dieser Geschichten spielt in Osnabrück, wo seit März 2014 ein breites Bündnis solidarischer Menschen bereits 37 Abschiebungen verhindern konnte und somit für viele bundesweit zum Vorbild wurde. Auch die ASYL-DIALOGE entstanden durch ausführliche Interviews: dokumentarisches, wortgetreues Theater, das vielschichtige, inspirierende Einblicke gibt.

Buch und Regie: Michael Ruf mit Asad Schwarz-Msesilamba, Martha Fessehatzion u.a.

Die Asyl-Dialoge wurden vom Flüchtlingsrat MV e.V., Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. und der Ökumenischen Arbeitsstelle Kirchenkreis Mecklenburg nach MV eingeladen.

Am 19.Oktober 2016 sind sie um 20.00 Uhr in der Alten Kachelofenfabrik in Neustrelitz und am 20.Oktober 2016 um 20.00 Uhr im Kino in Boizenburg zu sehen. Der Eintritt ist jeweils frei.

Hier finden Sie die Presseeinladung des Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern zu der Veranstaltung.