Veranstaltungen

! تعلم الألمانية
Apprenez l’Allemand!
Learn German!
Учите немецкий язык!
Вчить німецьку мову!

Der Kurs soll ab dem 15. Januar 2018 in den Unterrichtsräumen der Agentur der Wirtschaft, Heinrich-Mann-Straße 11 in 18435 Stralsund stattfinden.
weiter lesen…

Foto: Stadtarchiv Schwerin

Annette Köppinger / Foto: Stadtarchiv Schwerin

 

Am Montag, dem 18. Dezember 2017 findet im soziokulturellen Zentrum „Der Speicher“, Röntgenstr. 22, Schwerin ab 18:00 Uhr ein Erinnerungsabend für Annette Köppinger statt.

Die frühere Integrationsbeauftragte der Stadt Schwerin, Mitbegründerin und langjährige Vorsitzende des Flüchtlingsrates MV e.V. starb vor 10 Jahren am 18.12.2007 nach einer schweren Krankheit.

Mitstreiter*innen und Weggefährten laden dazu ein, sich gemeinsam an eine engagierte Frau zu erinnern.

Holger Wegner, Katharina Herold, Martin Klähn, Roger Thomas, Sabine Klemm

sowie der Flüchtlingsrat M-V e.V.

Der Kurs soll in den Unterrichtsräumen der Agentur der Wirtschaft, Am Kabutzenhof 21, 18057 Rostock-Mitte stattfinden.

Der Unterricht findet voraussichtlich von Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr statt.

Änderungen vorbehalten.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihre Aufenthaltsdokumente mit.

Flyer mit Wegbeschreibung zum Download

Im Jahr 2018 sind neue Erstorientierungskurse
für Asylbewerber*innen und Geduldete mit unklarer Bleibeperspektive geplant.
Sie sollen voraussichtlich für jeweils 10-15 Teilnehmende beginnen:
____________________
08.01.2018 Neubrandenburg
15.01.2018 Stralsund
12.02.2018 Schwerin (voll, ggf. Warteliste)
13.02.2018 Wismar
05.03.2018 Rostock
12.03.2018 Schwerin
19.03.2018 Neubrandenburg
16.04.2018 Stralsund
____________________
Diese Kurse sind BAMF-gefördert und ausschließlich für diejenigen, die  ansonsten keinen Zugang zu regulären Sprachförderangeboten haben.

Inhalte beziehen sich nicht nur auf Sprachförderung sondern auch z.B. auf Informationen zum alltäglichen Leben, Gesundheit und Arbeitsmarkt.

Mehr Informationen hier.

Wir erbitten die Anmeldungen an die Projektleiterin Anna Frins (AdWi), Telefon 0385- 4773329 oder Email:  frins[at]adwi.de.

Am 19.10.2018 startet ein berufsbegleitender Zertifikatskurs „Soziale Arbeit mit Geflüchteten – Möglichkeiten und Grenzen professionellen Handelns“ an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin.

Der berufsbegleitende Zertifikatskurs beinhaltet 9 Module und schließt voraussichtlich am 07.07.2019 ab. Am Ende wird das Hochschulzertifikat mit dem Titel „Fachkraft für Soziale Arbeit mit Geflüchteten“ vergeben. Der Zertifikatskurs läuft unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Nivedita Prasad.
weiter lesen…

Recht auf Schutz und Respekt für Geflüchtete

Wann: Dienstag, den 14.11.2017 um 10.30 Uhr
Wo:       Rathaus Neubrandenburg, Friedrich-Engels-Ring 53, 17033 Neubrandenburg, Raum 415

 

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

Sechzehn Unterzeichnende fordern die Landesregierung anlässlich des bevorstehenden Internationalen Tages Gewalt gegen Frauen dazu auf, die Lage weiblicher Geflüchteter und weiterer schutzbedürftiger Personen in den Unterkünften zu verbessern und die Hilfestrukturen für Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt in unserem Bundesland zu verbessern, darunter u.a. die Liga der Wohlfahrtsverbände, Träger von Gemeinschaftsunterkünften, Kinderschutzbund, die Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten, die Frauen in der Gewerkschaft der Polizei.

Am 14. November wird die gemeinsame Politische Erklärung „Recht auf Schutz und Respekt für Geflüchtete“ erstmals veröffentlicht und durch Unterzeichnende aus dem Bereich des Opferschutzes, der Gleichstellung, der Flüchtlingshilfe und der Wohlfahrtsverbände erläutert. Sie haben im Anschluss an die Präsentation die Möglichkeit, Fragen zu den Forderungen und Problemlagen zu stellen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Ulrike Seemann-Katz

Seminar: Die psychologische Seite der Migration – Herausforderungen an die Fachkräfte

Was macht Migration mit den Menschen? Was hindert bei der Integration? Ich komme mit den Klient*innen nicht zurecht: Was ist die Ursache? Handelt es sich um Traumata, um interkulturelle Probleme oder einfach nur um „schlechtes Benehmen“? Was bedeutet das Fehlen von Familie? Warum werden neue Regeln so langsam gelernt? Wollen oder können Migrant*innen das nicht? Und wie gehe ich mit all diesen Alltagsproblemen um?

Zur Klärung dieser und weiterer Fragen bieten wir ein Ganztagesseminar mit dem Titel „Die psychologische Seite der Migration – Herausforderungen an die Fachkräfte“ jeweils am 13.11.2017 in Greifswald und am 05.12.2017 in Schwerin an.

Das Seminar richtet sich an Menschen, die in ihrer haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreuen, beraten oder begleiten, an Mitarbeitende von Jugend- oder Sozialämtern, an Ausländerbehörden, Integrationsbeauftragte, an Menschen, die politisch tätig sind, sowie an alle Interessierten.

Mehr Informationen finden Sie in den beigefügten Einladungsflyern für Greifswald und Schwerin. Das Seminar am 05.12.2017 in Schwerin ist ausgebucht. In Greifswald ist noch ein Platz frei. Das Seminar wird im Januar noch mindestens einmal angeboten werden.

Die Dozentin: Jana Michael

Die Dozentin: Jana Michael

Die Interkulturelle Supervisorin und Dozentin Jana Michael aus Stralsund hat in Tschechien Erziehungswissenschaften mit der Spezialisierung Psychologie studiert.

Sie arbeitet seit Jahren in der Interkulturellen Bildung, berät und leistet Antirassismusarbeit.

Sie ist selbst Migrantin und Vorsitzende des Vereins Jurte der Kulturen e.V. und im Vorstand des Netzwerks der Migrantenselbstorganisationen Migranet e.V.

Als Supervisorin hilft sie Menschen in pädagogischen, betreuenden oder beratenden Kontexten

  • den pädagogischen Prozess, sich selbst und das (Kinder-)Verhalten zu reflektieren,
  • neue Muster zu kreieren,
  • einen Spiegel für das eigene Handeln angeboten zu bekommen,
  • unter dem Schutz des Supervisors über eigene Lasten zu sprechen.

Um verbindliche Anmeldung wird  gebeten beim
Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Tel. 0385 – 581 57 90
Fax 0385 – 581 57 91
Email: hp[at]fluechtlingsrat-mv.de

Was macht Migration mit den Menschen? Was hindert bei der Integration? Ich komme mit den Klient*innen nicht zurecht: Was ist die Ursache? Handelt es sich um Traumata, um interkulturelle Probleme oder einfach nur um „schlechtes Benehmen“? Was bedeutet das Fehlen von Familie? Warum werden neue Regeln so langsam gelernt? Wollen oder können Migrant*innen das nicht? Und wie gehe ich mit all diesen Alltagsproblemen um?

Zur Klärung dieser und weiterer Fragen bieten wir ein Ganztagesseminar mit dem Titel „Die psychologische Seite der Migration – Herausforderungen an die Fachkräfte“ jeweils am 13.11.2017 in Greifswald und am 05.12.2017 in Schwerin an.
weiter lesen…

قم باستغلال فرصتك لتعيش في ألمانيا!

نحن سوف نساعدك في طريقك للإندماج الوظيفي والمجتمعي. إن دوراتنا المتخصصة للمبتدئين تتمتع بجودة عالية. فهي تقام دائماً لمدة 4 ساعات قبل الظهر أو بعد الظهر. خلال 300 ساعة دراسية تحصلون على المعلومات الأساسية للغة الألمانية ومعلومات هامة من أجل الحياة في ألمانيا. عرضنا هذا موجه إلى السيدات والرجال. سائر الدورة مجاناً لك. أول دورة ستبدأ في نوفمبر 2017.

 

 

Bild: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

Die nächsten Erstorientierungskurse für Asylbewerber_innen und Geduldete mit unklarer Bleibeperspektive sollen für jeweils 10-15 Teilnehmende beginnen:

 

  • ab 01.11.2017 in Wismar und
  • ab 06. 11.2017 in Rostock

Diese Kurse sind BAMF-gefördert und ausschließlich für  die, die  ansonsten keinen Zugang zu regulären Sprachförderangeboten haben.
Inhalte beziehen sich nicht nur auf Sprachförderung sondern auch z.B. auf Informationen zum alltäglichen Leben, Gesundheit und Arbeitsmarkt.

Dank Ihrer/Eurer Unterstützung konnte am Montag ein Erstorientierungskurs in Schwerin mit 20 gemeldeten Teilnehmer*innen starten und

 

  • am 09. 10.2017 in Schwerin

möchten wir den zweiten Kurs starten. Dafür interessieren sich zurzeit 9 Teilnehmer. Entsprechend suchen wir noch weitere Interessent*innen für diesen Kurs.

Die Teilnahme ist immer kostenlos, allerdings können  Fahrtkosten zukünftig leider nicht gefördert werden.

Das bedeutet, dass wir so dicht wie möglich mit dem Raumangebot an die Teilnehmenden herangehen werden.

Auch zukünftig wird es weitere Kurse geben. Wir würden auch andere Orte in M-V berücksichtigen, wenn die erforderliche Zahl an Anmeldungen zusammenkommt. Wir freuen uns über Weitergabe der Informationen. Mehr Informationen hier.

Wir erbitten die Anmeldungen an die Projektleiterin Anna Frins (AdWi), Telefon 0385- 4773329 oder Email:  frins[at]adwi.de.